»» Studio »» Studio2 - Passbilder

Fragen und Antworten zum Thema Bewerbungsfotos:

Was ist hinsichtlich Kleidung und Make-Up für Bewerbungsfotos zu beachten?
Wichtig ist, dass die Kleidung auf dem Foto zu ihrer angestrebten Position passt, Sie sollten sich auch darin wohlfühlen Am besten wählen Sie den Kleidungsstil, den Sie auch zum Bewerbungsgespräch anziehen würden. Wichtig: Eine gepflegte Frisur, für Frauen ein dezentes Make-Up, für Männer ein frisch rasiertes Gesicht.

Sollen Bewerbungsbilder farbig sein oder schwarz-weiss?
Was empfehlen Berater und was verlangen Personalabteilungen?
Beides ist richtig. Im Zweifel stellen wir einfach beide Versionen nebeneinander und nehmen das Bewerbungsfoto, auf dem Sie besser wirken. Sehen Sie nach, ob der künftige Arbeitgeber hierzu Vorgaben macht (z.B. im Internet-Bewerbungsformular), ansonsten gilt: Wählen Sie die Variante, auf der Sie besser aussehen. Sie müssen sich übrigens nicht vor dem Fotografieren für Farbe oder schwarz-weiss entscheiden. Wir erstellen am Computer von ausgewählten Bildern eine schwarz-weiss-Version und Sie können beide miteinander vergleichen.

Kann ich nicht einfach ein Passbild als Bewerbungsfoto nehmen?
Passfotos sind dafür da, dass Sie als bestimmte Person erkannt werden. Dafür mußte man früher ein Ohr freimachen, heute biometrisch und ziemlich ausdruckslos frontal in die Linse schauen. Kompetenz, Dynamik, Sympathie und Individualität bleiben da auf der Strecke. Als Bewerbungsfotos sind Passbilder nicht geeignet. Urlaubsfotos sind übrigens ebenfalls absolut tabu, auch wenn Sie darauf besonders gut aussehen. Palmen, Wellen, Eiffeltürme, vor allem auch weitere Personen haben auf Bewerbungsfotos nichts zu suchen.
Welches Format sollen Bewerbungsfotos haben?
Vom Standard-Bewerbungsfoto-Format 3,8 x 5,2 cm wird häufig abgewichen. Es gibt keine strengen Größenregeln, das Foto sollte jedoch größer als ein Passbild sein. Wird das Bewerbungsfoto in die Mitte eines Deckblatts geklebt, kann es größer sein, als wenn es am Rand des Lebenslaufs angebracht wird. Je nach Stil des künftigen Unternehmens kann auch ein Quadratisches Format oder ein Foto im Querformat passen.

Werden die Bewerbungsfotos digital nachbearbeitet ?
Ein Pickel auf der Nase ausgerechnet beim Bewerbungsfoto-Termin, kurz vorher beim Rasieren geschnitten? Dank moderner Computertechnik ist das kein Problem mehr. Hautunreinheiten, glänzende Stellen, Augenringe - all das kann schon beim Fototermin ausgebessert werden.

Bewerbertage Bewerbertage